Evolucare Analytics revolutioniert die Gepflogenheiten!

09.15.2021
  • Beitrag empfehlen :

informatique-hopital-les-sources-nice
Das Datenmanagement ist eine der größten Herausforderungen im Gesundheitssektor. Durch die Entwicklung von KI-Algorithmen können dem Personal im Gesundheitswesen, mittels Verarbeitung von Daten und deren Analyse, täglich entsprechende Tools zur Verfügung gestellt werden, zur Verbesserung der Qualität der Patientenbetreuung und der Entscheidungsfindung innerhalb der Gesundheitsstrukturen.

Dies ist auch die Strategie des Krankenhauses Les Sources in Nizza. Frau E. Priola der IT-Abteilung berichtet …

Hopital gériatrique les Sources - Nice

Krankenhaus Les Sources – Nizza

Gegründet auf Initiative einer Gruppe von Rentenversicherungsträgern im Rahmen der Systeme AGIRC und ARRCO, handelt es sich um eine private Einrichtung bzw. eine gemeinnützige Organisation, die seit 1988 in der öffentlichen Krankenhausversorgung tätig ist. Seit 2019 gehört es zur Gruppe UNIVI.

Es bietet heute zahlreiche Gesundheitsleistungen an, darunter: MCO (Managed Care Organisation), Geriatrie, ein Zentrum für komplexe Wunddiagnose und -behandlung, Reanimation und kontinuierliche Überwachung, tagesklinische Behandlung, Pflege und Rehabilitation, eine Langzeitpflegeabteilung, ambulante Beratung, ambulante kardiologische Rehabilitation und während der CORONA-Krise kam noch der Tageskrankenhausaufenthalt hinzu. Ferner hat sich die medizinische Versorgung auf die Betreuung von Polypathologien im Rahmen der Kardio-Geriatrie spezialisiert.

Ein perfekt an die täglichen Anforderungen angepasstes Tool

Seit November 2020 ist Evolucare Analytics für die gemeinsame Nutzung der Datengewinnung und die Homogenisierung der Tätigkeitsberichte des Krankenhauses im Einsatz. Seitdem hat sich eine enge Zusammenarbeit zwischen Frau Priola und den Evolucare-Teams herausgebildet, mit dem Ziel der Weiterentwicklung des Tools und seiner für den medizinischen Alltag unentbehrlichen Funktionalitäten. „Die Zusammenarbeit ist gut, unser Austausch herzlich und konstruktiv. Ich habe an der Behebung der Produktmängel mitgewirkt und so die Eignung für ein Krankenhaus wie das unsere maßgeblich verbessert“, sagt Priola.

Sämtliche statistischen Erhebungen, Kontrollen sowie die Patientenbetreuung erfolgen anhand von Evolucare Analystics, in Zusammenarbeit mit den Pflegeteams, die uns ihre spezifischen Anforderungen mitteilen. Letztere werden einer genauen Analyse unterzogen, um bei der Parametrierung des Tools berücksichtigt werden zu können. „Wenn Elemente fehlen, erstelle ich eine Anfrage bei den Evolucare-Teams, die gewöhnlich sehr schnell reagieren“, erklärt Priola in ihrer Roller als Vermittlerin zwischen dem Außendienst und dem IT-Tool.

Einfache Einarbeitung

Dank einer schnellen Einarbeitungszeit konnten zahlreiche Berichte erstellt werden: Kontrolle der Transfusionsaktivität, Gewichtung der letzten drei Monate im Vergleich zu den aktuellen Regelungen, Vergleich der Praktiken der verschiedenen Pflegestationen zur Optimierung des Patientenmanagements, Patientenliste für den Medikamentenabgleich, neue COVID Einrichtungen, usw. „Nach einer erfolgten Basisausbildung und einer regelmäßigen Umsetzung der Anfragen in die Praxis, ist das Tool sehr einfach zu bedienen. Die Produktentwicklungen erzeugen Neugierde und fördern die Entstehung neuer Beziehungen“, freut sich Priola.

A revolution in terms of practices

„Die flächendeckende Anwendung eines Tools im Rahmen der Entscheidungshilfe wie Evolucare Analytics hat die Praktiken im Krankenhaus revolutioniert, erklärt sie. Abgesehen vom Ausmaß der Datensätze, der Leistungsfähigkeit und der Verarbeitungs- sowie der Aktualisierungsgeschwindigkeit der Informationen (in Echtzeit) wurde das Tool dank eines sehr erschwinglichen Lizenzpreises von den Teams umfassend eingesetzt.

Das Fachpersonal hat sich einstimmig für das Tool entschieden, das ihnen vorparametrierte Berichte bietet, die automatisch gestartet und aktualisiert werden können.

 

Dies hat die Autonomie der Teams erhöht und ihnen viel Zeit erspart, so dass sie sich auf die Patientenbetreuung und die Verbesserung der Logistikverfahren konzentrieren konnten!

Regelmäßige Anfragen nach statistischen Berichten für die Regulierungsbehörden (EFS, HOP‘EN, CAQES, COVID usw.) sowie die allgemeine Akzeptanz des Tools durch die Nutzer sorgen für das Aufstellen neuer Auflagen! Priola bleibt ihrem Ziel, die Qualität des Informationssystems des Krankenhauses fortlaufend zu verbessern, ungehindert treu, indem sie mit den Gesundheitsteams und den Evolucare-Teams zusammenarbeitet und so ihr Fachwissen mit allen anderen Gesundheitseinrichtungen teilt!

Seit 2009 arbeitet Frau Priola in der IT-Abteilung des Krankenhauses und ist aktiv an der funktionellen Unterstützung und Entwicklung der gesamten Software für das Gesundheitswesen beteiligt, insbesondere der Produkte der Evolucare-Gruppe: DPI Osiris, das Entscheidungsfindungstool Evolucare Analytics und das Apothekenlagerverwaltungssystem Osipharm. Eine Aufgabe unter Aufsicht von Cyril de Balandras, dem Leiter des Informationssystems der Einrichtung, in enger Zusammenarbeit mit der Pflegedirektion, dem Arzt der Medizinischen Informatikabteilung (DIM) und dem Ansprechpartner für die Patientendokumentation.
Von der Schulung der Softwarenutzer bis zur Gewinnung der medizinischen Daten mit Evolucare Analystics, einschließlich der Parametrierung der Softwareprogramme, kennt Priola das IS des Krankenhauses aus dem Effeff, und übernimmt eine Vermittlerrolle mit den Verlegern.